zum IMPRESSUM
GESPRÄCHSABENDE IN DORNBIRN
in Anlehnung an die Veranstaltungreihe der WfGW
als
IMPROVISATIONEN ZUR ANTHROPOSOPHIE HEUTE
 
Höchsterstraße 30 © 2016 by DMGG
2 0 1 7
jeweils von 19h3+ bis 21h3+
in der Höchsterstraße 30
KARFR/SA, 14./15. April
Karsamstag von 14h45 bis 17h15
Tod und Auferstehung
Wenn das Grab zur Wiege wird
Ein Grab wird meist als Endstation betrachtet. Vom hineingebetteten Leichnam kehrt kein Leben wieder, weder aus Staub noch Knochen oder gar aus Asche. Was kann von solch lichtlosem Geloch erwartet werden? Bestenfalls etwas Trost für Hinterbliebene. Ergreift jedoch ein Wesen jenes Dunkel und durchdringt es mit eignem Licht, dann wird die letzte Ruhestätte zur Wiege: eine neue Form kann sich verdichten bis hin zu neuer Leiblichkeit.
 
FR, 28. April
Miteinander Brot brechen
Was zu Emmaus gezeigt worden ist
 
 
FR, 26. Mai
Barocke Lebensfreude
Neues Schaffen nach grosser Zerstörung
 
 
FR, 23. Juni
Aktuelles Wunschthema
wird am 26.Mai gemeinsam festgelegt
 
 
Warten auf Publikum © 2017 by DMGG